25

9 Canva Hacks zum Zeit sparen bei der Bildbearbeitung

Canva ist eines der beliebtesten Bildbearbeitungsprogramme.

Du kannst damit einfach und schnell professionelle Bilder für deine Blogbeiträge, Social Media, Präsentationen und vieles mehr erstellen.

Es gibt einige clevere Hacks, die Canva noch effektiver und dich produktiver machen bei der Design-Erstellung.

Canva stellt eine Riesenauswahl an lizenzfreien, kostenlosen Bildern zur Verfügung.

Sollte jedoch mal nichts Passendes dabei sein, kannst du auf weitere Bilddatenbanken zugreifen. Eine Auswahl dazu findest du in meinem Beitrag:
24 Quellen für lizenzfreie kostenlose Bilder

Bevor ich dir die Canva Hacks zeige, möchte ich kurz auf einige Vorteile und Nachteile dieses Bildbearbeitungs-Tools eingehen.

Du kennst und nutzt Canva bereits? Dann überspringe einfach diesen Teil und gehe gleich zu den Canva Hacks.

Bildbearbeitung mit Canva - Die Vorteile

Bildbearbeitung mit Canva - Vorteile

Canva ist ein Online-Tool zur Bildbearbeitung mit zahlreichen Funktionen und Vorlagen.

Obwohl es ursprünglich ein englisch-sprachiges Tool war (in Australien entwickelt), ist es inzwischen in deutscher Sprache verfügbar.

Welche Funktionen Canva zur Verfügung stellt, kannst du hier nachlesen:
Funktionen kennenlernen 

Dadurch kannst du bei Canva ohne Vorkenntnisse sofort loslegen und wunderschöne Designs erstellen.

Wenn du Canva noch nicht nutzt, kannst du dir einfach einen kostenlosen Account erstellen und es ausprobieren:

>>> Registrierung bei Canva*

Sobald 
du dich in deinen Account einloggst, bekommst du gleich eine kleine Führung von Canva, die dir die ersten Schritte erleichtert.

Zusätzlich zu dem kostenlosen Canva-Account gibt es auch eine Upgrade-Möglichkeit zu einem Business-Account.

Dieser bietet einige Zusatz-Funktionen, die das Arbeiten mit Canva noch bequemer machen.

Dazu zählen: 

  • Brand-Farben
  • Schriften
  • Logos
  • Unbegrenzte Design-Ordner
  • Unbegrenzte Bilder-Ordner
  • Größenänderung per Knopfdruck
  • Bilder mit transparentem Hintergrund downloaden etc.


Wenn du Canva erst mal ausprobiert hast, wirst du es nicht mehr missen wollen.

Ich selbst nutze Canva täglich!

Schneller und bequemer geht Bildbearbeitung kaum. Kein Wunder, dass dieses Tool innerhalb weniger Jahre eine solche Erfolgsgeschichte aufweisen kann.

Bildbearbeitung mit Canva - Die Nachteile

Bildbearbeitung mit Canva - Nachteile

Auch wenn ich absolut begeistert bin von Canva, möchte ich auf einige Nachteile hinweisen.

Da es sich um ein Online-Tool handelt, kannst du deine Designs nur erstellen und bearbeiten, wenn du Online bist. Hast du mal kein Internet oder die Seite ist nicht erreichbar, kannst du es nicht nutzen.

Es gibt keine Source-Files (wie die PSD-Files bei Photoshop) für deine Arbeiten. Änderungen können also nur in Canva selbst erfolgen.

Du kannst dir mit Canva (und den vorhandenen Vorlagen) zwar ein Logo erstellen und dieses überall nutzen, aber du kannst dein Logo nicht rechtlich schützen lassen.

Jetzt möchte ich dir 9 Canva Hacks vorstellen, mit denen du künftig noch mehr Zeit sparen wirst bei der Bearbeitung deiner Bilder.

9 Canva Hacks, die dir viel Zeit sparen

Canva Hack - Geheim-Codes

Canva hat sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Elemente im Angebot.

Du willst nur die Gratis-Elemente angezeigt bekommen? Dann kopiere einfach einen der folgenden Codes in das Suchfeld:

"brand:BAAMOuJH0Ec" oder "brand:BAAAAP7rQ8M"

Et voilà :) Schon sind nur noch kostenlose Elemente sichtbar!

Canva Hack #1 - Geheim-Codes

Canva Hack #1 Geheim-Code 2

Kostenlose Bilder-Suche in Canva

Bei der Bilder-Suche zeigt Canva ebenfalls eine Mischung aus kostenlosen und kostenpflichtigen Bildern an.

Du willst aber keine sinnlose Zeit vergeuden bei der Suche nach den kostenlosen Bildern?

Klicke auf "Elemente" und dann auf "Kostenlos". Jetzt werden dir nur kostenlose Bilder angezeigt.

Canva Hack - Kostenlose Bilder-Suche

Canva Hack Farbpalette

Bei Canva kannst du superschnell passende Farbpaletten für deine Bilder erstellen.

Damit stellst du sicher, dass die Farben deiner Designs gut miteinander harmonieren.

Gehe dafür einfach zu Canva: Farbpalette (Diese Funktion kannst du übrigens auch ohne einen Canva-Accont nutzen.)

Lade dein Bild hoch, das du nutzen willst und schon bekommst du die passende Farbpalette mit den Farben-Namen und -Codes angezeigt.

Canva Farbpalette erstellen für Bilder

Tipp: Das kannst du auch mit deinem Logo oder Header machen und vollkommen kostenlos eine Farbpalette für deine Marke erstellen.

Canva Designs im Bulk erstellen

Um mehr Zeit zu sparen und effektiver zu arbeiten, ist es sinnvoll, auf Masse zu gehen und deine Designs im Bulk zu erstellen.

Mit Canva Zeit sparen und Bilder im Bulk erstellen

Canva macht dir dies sehr einfach. Du kannst bis zu 30 Seiten / Bilder in Folge erstellen, indem du einfach auf "kopieren" klickst (siehe Pfeil).

Der Vorteil bei dieser Methode ist, dass du dir für deine verschiedenen Netzwerke ein Template anlegen und dies kopieren & bearbeiten kannst.

Das geht nicht nur schneller als jedes Bild oder Seite einzeln anzulegen, du hast auch ein durchgehend einheitliches Design, das zu deiner Marke passt.

So kannst du bspw. 30 Bilder für Instagram erstellen, um diese dann einen Monat lang zu posten.

Nennst du die Serie bspw. Instagram März 2018, dann findest du die Bilder nach dem Download im gleichnamigen Ordner.

Genauso kannst du es natürlich mit Pinterest und anderen sozialen Netzwerken handhaben und so viel Zeit sparen.

Du investierst einmal Zeit und profitierst einen ganzen Monat davon.

Canva Tastatur-Shortcuts

Bei deiner Designerstellung in Canva kannst du mit Tastatur-Shortcuts noch mehr Zeit sparen.

Sicherlich verwendest du bereits die üblichen Tastatur-Shortcuts, wie "strg + c" zum Kopieren oder "strg + v" zum Einfügen etc.

Auch für Canva gibt es zahlreiche Shortcuts, die dich schneller machen. Hier zeige ich dir einige meiner Favoriten.

Canva Shortcut zum Text einfügen

Klicke einfach auf die Taste "t" und schon hast du einen neuen Text, den du anpassen kannst.

Canva Shortcut für Großbuchstaben

Mit der Tastenkombination "strg" + "shift" + "k" erscheint dein kompletter Text in Großbuchstaben.

Canva Tastatur-Shortcut zum Text-Rahmen

Mit der Tastenkombination "alt" + "shift" + "b" bekommst du eine Text-Umrandung wie in diesem Bild. 

Canva-Shortcut Umrandung dicker oder dünner

Für eine dickere Umrandung drücke "alt" + "shift" + "+" und dünner machst du sie mit "alt" + "shift" + "-"

Canva Tastatur-Shortcut zum Verschieben von Elementen

Um Elemente schneller zu verschieben, nutze die Tastenkombination "shift" + Pfeil rauf, runter, rechts oder links (je nach Bedarf) einsetzen. Damit verschiebst du die Elemente 10 x schneller als nur mit dem Pfeil allein.

Canva Shortcut - Elemente aus dem Hintergrund

Die Bearbeitung von mehreren Layern übereinander ist generell etwas aufwendig. Um die Elemente aus dem Hintergrund auszuwählen, kannst du in Canva auf die Kombination "strg" + "Klick" zugreifen.

Du willst schneller und produktiver arbeiten mit Canva? Dann nutze diese Tastatur-Shortcuts.

Click to Tweet
Canva Tastatur-Shortcut rückgängig machen

Dir ist ein Fehler passiert? Kein Problem. Mit der Tastenkombination "strg" + "z" kannst du es schnell rückgängig machen.

Und mit der Tastenkombination "strg" + "shift" + "z" wieder herstellen.

Canva Tastatur-Shortcut - Mehrere Elemente gleichzeitig

Um mehrere Elemente auszuwählen, wähle die Kombination "shift" + Klick auf die gewünschten Elemente.

Canva hat auch einige gängige Tastenkombinationen übernommen. Um alle Elemente auszuwählen, wähle die Tastenkombination "strg" + "a". Mit der Kombination "strg" + "c" kopierst du und mit "strg" + "v" kannst du das Kopierte einfügen. 


Finde Design Inspirationen

Wenn du in deinem Canva-Account eingeloggt bist, kannst du dir Ideen und Inspirationen holen, indem du /#design-stream in deine Canva URL eintippst.

Im Stream siehst du nun, was andere mit Canva kreiert und mit der Community geteilt haben.

Noch ein kleiner Tipp dazu: Du siehst als erstes die Designs der User, denen du folgst.

Eine weitere interessante Quelle für Inspirationen ist die Seite: Designinspiration

Hier siehst du ein kleines Beispiel:

Design-Ideen von Designinspiration

Canva Rahmen-Bibliothek

Canva verfügt über eine umfassende Rahmen-Bibliothek, die es dir ermöglicht, mit wenigen Klicks kreative Design zu erstellen.

Wenn du diese Funktion nutzen willst, klicke im linken Menü auf "Elemente" und dann auf "Rahmen". Schon hast du eine große Auswahl zur Verfügung.

Klicke auf den gewünschten Rahmen oder ziehe ihn einfach per Drag & Drop rüber.

Wähle dann ein passendes Bild aus der Canva-Bibliothek oder deinen Uploads und ziehe es auf deinen Rahmen. Es passt sich automatisch dem Rahmen an.

Hier habe ich einige Beispiele, wie du diese Rahmen-Funktion nutzen kannst.

Canva Hack - Rahmenfunktion

Tipp: Tippe in die Rahmensuche "Alphabet" ein und du bekommst ausschließlich Buchstaben-Rahmen angezeigt.

Damit kannst du dann ein Wort zusammenstellen und dieses mit einem Motiv hinterlegen. Falls nötig, kannst du auch noch einen passenden Hintergrund hinzufügen.

Canva-Hack Buchstaben-Rahmen

Dein Brand-Kit bei Canva hinterlegen

Diese Funktion ist nur im Business-Account verfügbar. Dein Brand-Kit beinhaltet dein Logo, die Farbe bzw. Farbpalette deiner Marke, deine Schriftarten und Größen.

Das erleichtert die Arbeit mit Canva zusätzlich und spart Zeit, da du alles per Knopfdruck zur Verfügung hast.

Außerdem kannst du beim Canva Business-Account weitere Schriftarten hochladen. Aber keine Sorge, auch beim kostenlosen Account steht dir eine große Zahl an Schriften zur Verfügung.

Canva Hack - Ordner anlegen

Für einen besseren Überblick habe ich meine Designs und meine Uploads in Ordnern organisiert.

Dies ist allerdings ein Feature, das es nur im Canva Business-Account gibt. Da steht dir eine unbegrenzte Anzahl an Ordnern zur Verfügung.

Canva Hack #9 - Design & Uploads in Ordnern sortieren

Meine Uploads habe ich thematisch in Ordner sortiert, etwa: Business, Blog, Social, Produktivität, Tools, Menschen, Landschaften etc.

Auch meine fertigen Designs sind in Ordnern deponiert. Einige Beispiele hierfür: Blog-Beiträge, Lead-Magneten, Content Upgrades, Checklisten, Logos & Banner, Pinterest, Instagram etc.

Beim kostenlosen Account kannst du 2 Ordner für deine Designs anlegen, deine Uploads kannst du nicht sortieren.

>> Canva kostenlos und unverbindlich testen*

Fazit

Canva erfreut sich so großer Beliebtheit, weil es damit möglich ist, auf schnelle und einfache Weise Bilder für Blogs und die sozialen Netzwerke, Grafiken, Dokumente, PDFs, Flyer, Banner, Ads und vieles mehr zu erstellen.

Aber in unserer hektischen Zeit suchen wir immer noch nach weiteren Shortcuts, die unsere Arbeit noch schneller und effektiver machen, allerdings bei gleicher oder besserer Qualität.

Hierzu sind die oben aufgeführten Canva-Hacks hoffentlich auch für dich hilfreich.

Über dein Feedback würde ich mich sehr freuen.

Nutzt du Canva bereits?

Was sind deine bevorzugten Canva Hacks, Tipps und Tricks?


Weitersagen ausdrücklich erwünscht ;-) 

9 Canva Hacks zum Zeit sparen bei der Bildbearbeitung
Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 25 Kommentare
Karl Michael Fluegel

Hallo Gerlinde. Das ist ja mal ein Hammer-Beitrag. Ich nutze Canva sehr oft und habe die eine oder andere Funktion schon auf dem Radar – aber diese Tippsammlung ist wirklich mega! Freue mich über diesen Artikel und komme immer mal wieder zu Deinem Blog zurück. Danke!

Antwort
    Gerlinde Tratz

    Vielen Dank für dein nettes Feedback, Karl Michael :)

    Freut mich sehr, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du die eine oder andere Anregung dir ausprobieren willst.

    Viel Spaß weiterhin beim Designen mit Canva!

    Antwort
16 kostenlose Bildbearbeitungs-Programme, die du lieben wirst

[…] meinem Artikel "9 Canva-Hacks, die viel Zeit sparen" zeige ich dir, wie du Canva effektiver einsetzen kannst und noch produktiver […]

Antwort
Horst Graebner

Hallo liebe Gerlinde,

ganz herzlichen Dank für die Empfehlung von Canva. Ich habe es gleich mal ausprobiert und eine erste Grafik damit erstellt, siehe: https://www.horstgraebner.de/wp-content/uploads/featuredimage.jpg

Das ging wirklich ganz gut und das Verhältnis zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Elementen stimmt auch, wie ich finde.

Ich schließe mich also Deiner Empfehlung gerne an.

Danke auch für die Tastenkürzel, aber leider bin ich diesbezüglich ein Neanderthaler. Ich kann mir dauerhaft gerade mal STRG+C und STRG+V merken.

Einen schönen Sonntag noch …

Antwort
    Gerlinde Tratz

    Hallo Horst,

    freut mich, wenn der Artikel dir zugesagt und dich zum Ausprobieren animiert hat :-)

    Deine Grafik ist dir übrigens hervorragend gelungen – sieht echt klasse aus!

    Was die Tastenkürzel betrifft: War bei mir früher ähnlich, bis ich vorübergehend ohne Maus arbeiten musste. Da habe ich mich dann so an die Shortcuts gewöhnt, dass ich jetzt nicht mehr darauf verzichten möchte.

    Es geht einfach schneller damit.

    Aber wenn du gut ohne klar kommst, ist das doch auch ok ;-)

    Viel Spaß weiterhin und herzliche Grüße
    Gerlinde

    Antwort
Kirsi

Nicht immer, aber immer öfter nutze ich Canva, da kam dieser Artikel gerade zur rechten Zeit – vielen Dank für die vielen nützlichen Tipps (vor allem die mit der kostenlosen Suche ;-)
Viele Grüße
Kirsi

Antwort
    Gerlinde Tratz

    Freut mich, wenn ich die eine oder andere nützliche Anregung geben konnte.

    Viel Spaß noch mit Canva, es lohnt sich wirklich, sich näher damit zu befassen. Ich selbst nutze es täglich mit großer Begeisterung…

    Antwort
Enrico

Canva ist super. Gut finde ich auch, dass man damit so herrlich in Teams arbeiten kann. Klar wird man damit jetzt nicht das perfekte Werbeplakat designen, aber für einen Laien wie mich und für meine Tätigkeiten absolut mehr als ausreichend. Ein paar Deiner Tipps waren mir bisher nicht bekannt. Danke dafür! LG Enrico :-)

Antwort
    Gerlinde Tratz

    Danke für dein Feedback, Enrico. Du hast recht, ob alleine oder im Team, Canva spart in der Tat viel Zeit und die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen.

    Antwort
Lisa

WOW! Das ist ein SUPER GENIALER BEITRAG! Seit Jahren verwende ich Canva, aber jetzt wird es ja noch genialer! You made my day!

Antwort
Hannes

Danke für die tollen Hinweise – ich benutze zwar Photoshop auf meinen großen Computer, jedoch brauche ich auch öfters ein Programm wenn ich unterwegs bin welches nicht so umfangreich ist – da ist diese Variante gut. Kann sie verwenden da ich mit meinen Tablett immer online bin Dank Simkarte

Antwort
Claudia

Hallo Gerlinde,
danke für den tollen hilfreichen Beitrag. Was ich leider noch als Tipp vermisse. Ich würde so gerne meinen Schriftzügen einen individuell vergrößerbaren Hintergrund hinterlegen. Die sind alle quadratisch oder rechteckig und dann so hoch, das mein ganzes Bild verdeckt ist. Ich finde einfach keine Lösung. Ich hoffe, Du verstehst was ich meine und kannst mir vielleicht helfen.

Viele Grüße
Claudia

Antwort
    Gerlinde Tratz

    Hallo Claudia,
    Du kannst ganz unterschiedliche Hintergründe verwenden und die Größe deinen Wünschen und Bedarf anpassen.

    Gehe dafür einfach auf “Elemente” und dann auf “Formen”. Hier kannst du aus vielen verschiedenen Formen wählen, hinzufügen, Größe und Farbe anpassen und hinter deinen Schriftzug legen.

    Ich hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen konnte.

    Viele Grüße
    Gerlinde

    Antwort
Norbert Jäger

Hallo Gerlinde,

sehr schöner Artikel. Hat mir sehr geholfen. Werde auf Grund deines Artikels doch mehr mit Canva machen. Vielen Dank.

Nur bei mir geht das mit dem Shortcut “alt” + “shift” + “b” für das umranden von Text nicht. Hat sich das geändert? Oder ist das nur in Pro-Version verfügbar? Oder liegt daran das ich Linux nutze?

Wäre dankbar für eine Antwort

Antwort
    Gerlinde Tratz

    Hallo Norbert,

    danke für dein Feedback. Tatsächlich funktioniert der von dir erwähnte Shortcut in Canva 2.0 nicht mehr. Bei den 1.0-er Designs ist er jedoch weiterhin einsetzbar.

    Viele Grüße
    Gerlinde

    Antwort
Nina

Liebe Gerlinde

Obwohl ich Canva seit mehreren Jahren unregelmässig aber doch ziemlich häufig nutze, waren mir viele deiner Tricks neu – allerherzlichsten Dank dafür!
Eine Frage: Gibt es eine Möglichkeit bei der Basis-Variante die Auflösung der Vorlagen zu filtern? Ich verzweifle gerade daran, für Facebookposts und -header eine anständige Auflösung zu exportieren: es scheitert daran, dass die ausgegeben PNG-Dateien nicht grösser als 500-600kb sind. Weisst du Rat?

Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Nina

Antwort
    Gerlinde Tratz

    Hallo Nina,

    danke für dein nettes Feedback. Was deine Frage betrifft, indem du größere Grafiken erstellst, erhälst du ja auch automatisch eine höhere Auflösung.

    Zwar habe ich die Premium-Version von Canva, aber auch bei der kostenlosen Basis-Version kannst du beim Erstellen deiner Grafiken eine benutzerdefinierte Größe eingeben und dennoch Vorlagen nutzen. Ich habe neulich bspw. eine Grafik mit 5000 x 3000 Pixel erstellt und der PNG-Download hatte 5,67 MB.

    Aber achte darauf, dass du die maximal erlaubte Auflösung der Webseite, auf die du deine Grafik hochladen willst, nicht überschreitest.

    Hilft dir das weiter?

    Liebe Grüße
    Gerlinde

    Antwort
Werner

Hallo Gerlinde,
vielen Dank für die hervorragenden Inhalte und Tipps. Ich benutze Canva schon länger, habe aber immer noch etwas Mühe damit.Wie füge ich zum Beispiel einen weißen Balken oder Fläche in ein Bild ein um es beschriften zu können?
Vor kurzem habe ich einen Banner erstellt. Nach dem Download war er sehr unscharf. Hättest Du ein paar Tipps für mich?
Herzliche Grüße
Werner

Antwort
    Gerlinde Tratz

    Hallo Werner,

    danke für dein nettes Feedback.

    Balken oder Flächen kannst du ganz einfach hinzufügen, indem du erst auf Elemente und dann auf Formen gehst. Da kannst du dir dann die gewünschte Form aussuchen und Farbe & Größe deinen Wünschen anpassen. Es gibt hier eine recht große Auswahl, mit Rahmen oder ohne, bei manchen lässt sich die Form ändern, bei anderen nicht… einfach mal etwas ausprobieren, was dir in der jeweiligen Situation zusagt.

    Bildbearbeitung mit Canva: Formen auswählen

    Was die Schärfe der Bilder betrifft, damit hatte ich noch nie Probleme. Was ich mir allerdings vorstellen könnte – hast du vielleicht im Banner ein Bild verwendet, das zu klein war und dadurch unscharf wurde. Wäre die einzige Erklärung, die mir einfällt. Das hätte dann allerdings nichts mit Canva zu tun, sondern hätte in jedem Bildbearbeitungsprogramm denselben Effekt.

    Hoffentlich konnte ich dir damit weiterhelfen.

    Viele Grüße
    Gerlinde

    Antwort
Christiane

Hallo,
ich nutze Canva seit kurzem für die Vereinsarbeit. Ich würde gerne Texte nahe um Bilder/Grafiken laufen/umfließen lassen. Wie geht das?
Gruß + Dank, Christiane

Antwort
    Gerlinde Tratz

    Hallo Christiane,

    dafür gibt es zahlreiche fertige Vorlagen, bei denen du die Grafiken/Bilder, Schriften, Farben etc. deinen Bedürfnissen anpassen kannst. Das ist die schnellere und einfachere Methode.

    Du kannst natürlich selbst deine eigene Designs komplett neu erstellen. Die Bilder und Texte kannst du so anordnen, wie du sie brauchst, du bist an keine Vorgaben gebunden. Über den Menüpunkt Position (oben rechts) kannst du die Ebenen nach vorne oder nach hinten verschieben.

    Ich hoffe, damit konnte ich dir weiterhelfen. Falls du weitere Fragen hast, schreibe mir einfach Näheres über das Kontaktformular.

    Grüße, gerlinde

    Antwort
Leo

Hallo,

ich habe ein Element, das aus mehreren Bildern zusammengesetzt ist. Wie kann ich nur ein einzelnes Bild aus diesem Element verschieben? Immer wenn ich das versuche verschiebt sich das gesamt Element.

Danke und Grüße,
Leo

Antwort
    Gerlinde Tratz

    Hallo Leo,

    vermutlich hast du mehrere Bilder durch Gruppieren zu einem Element zusammengefügt. Wenn du nun ein einzelnes Bild daraus verschieben möchtest, musst du die Gruppierung aufheben, dann kannst du alle Bilder wieder einzeln bearbeiten.

    Gruppierung aufheben bei Canva

    Hoffentlich hat das weitergeholfen.

    Gruß
    Gerlinde

    Antwort
Adrian

Was ist denn jetzt mit eigenen Vorlagen. Kann ich nicht ein Bild erstellen, mein Logo einfügen, ein Schriftfeld einfügen, und das ganze dann irgendwo als eigene Vorlage speichern? Mit dem kostenlosen Account. Wenn nicht, dann muss ja jedesmal wieder alles von vorne erstellt werden, Schriftfeld einfügen, Logo einfügen, Schriftgröße einstellen. Das bekomme ich doch nie wieder so hin wie beim ersten mal.

Antwort
    Gerlinde Tratz

    Hallo Adrian,

    du kannst eine Vorlage anlegen und diese immer wieder duplizieren. Da brauchst du dann einfach immer nur je nach Bedarf den Text, Grafiken oder den Hintergrund ändern wie es dir beliebt.

    Bilder duplizieren in Canva

    Die Umwandlung in verschiedene Größen mit nur einem Klick geht nur mit dem Premium Account.

    Hoffentlich konnte ich dir damit weiterhelfen.

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort:

Beim Absenden eines Kommentars wird dein Name, E-Mail und IP-Adresse gespeichert, um einen Überblick über die veröffentlichten Kommentare zu behalten. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung

1.4K Shares
Pin
Teilen
Twittern
Flip