4

3 Schlüssel, deine Ziele zu erreichen [Video]

Sicherlich hast auch du in diesem Moment Ziele und Träume, die du gerne erreichen möchtest.

Vielleicht träumst du davon, dem Hamsterrad zu entfliehen und ein eigenes Online-Business zu gründen, das dir finanzielle Sicherheit und Freiheit bietet.

Oder du träumst davon, deinen Umsatz zu steigern und dein Online-Business auf ein neues Level zu heben.

Vielleicht aber träumst du auch davon, etwas komplett Neues und Aufregendes zu starten, das anderen hilft und dich selbst mit Glück und Zufriedenheit erfüllt.

Dann wird es Zeit, dass du aktiv wirst, um deine Träume Wirklichkeit werden zu lassen.

Ein Ziel ist ein Traum mit einer Deadline.
– Napoleon Hill

Ich zeige dir in diesem Beitrag, was die 3 wichtigsten Aufgaben sind, die du erledigen musst, um deine Träume wahr werden zu lassen und deine Ziele zu erreichen.

Schreibe deine Ziele nieder, setze dir eine realistische Deadline und lege los!Click To Tweet

Hierzu noch ein kleiner Tipp:

Um dich selbst besser in Bewegung zu bringen und etwas mehr (positiven) Druck zu erzeugen, kann es sehr hilfreich sein, anderen von diesem Ziel UND deiner Deadline zu erzählen. Mastermind-Gruppen eignen sich besonders gut hierfür, aber auch Kollegen, Partner, Freunden etc.

Am Schluss zeige ich dir in einem Video noch einen altbewährten Trick, mit dem du das alte Jahr gebührend verabschieden und das neue Jahr OHNE Altlasten begrüßen kannst. Dieses „reinigende Ritual“ wende ich seit vielen Jahren an und es funktioniert hervorragend.

Schritt 1: Zielsetzung – eine klare Richtung für ein langfristiges Ziel

Wenn du keine klare und konkrete Idee vor Augen hast, wohin dich dein Weg führen soll, ist es nahezu unmöglich, deine Lebensziele zu erreichen.

Als die deutsche Fußball-Nationalmannschaft 2014 nach Brasilien reiste, tat sie das NICHT mit dem vagen Vorhaben:

„Wir treten halt a bisserl den Ball und dann schauen wir mal, ob vielleicht was klappt.“

Ziele setzen und erreichen - Deutschland Fußball-Weltmeister 2014 in Brasilien

Je spezifischer, konkreter und realistischer deine Zielformulierung ist, desto größer ist die Chance, dass du es tatsächlich auch erreichen wirst.

Wenn du von deinem eigenen Business leben möchtest, ist es also wichtig, dass du bei deiner Zielformulierung eine genaue Summe festlegst, die du verdienen möchtest und wie viele Wochenstunden du dafür arbeiten willst.

Solch ein großes Ziel ist natürlich nicht geeignet als Wochen- oder Monats-Ziel. Wenn du es jedoch klar und präzise formulierst und niederschreibst, fest daran glaubst und kontinuierlich daran arbeitest, wirst du dich deinem Ziel Schritt für Schritt nähern und es auch erreichen.

Prüfe jede Entscheidung, ob sie dich deiner Zielerreichung näherbringt.Click To Tweet

Bei jeder Entscheidung, die du künftig triffst, kannst du nun überlegen, ob sie dich deinem Ziel näher bringt. So kannst du Aktivitäten forcieren, die dich voran bringen und Zeitdiebe vermeiden, die dich aufhalten.

Einige Tipps zur Zielformulierung

Formuliere dein Ziel konkret, klar und deutlich.

Formuliere dein Ziel positiv!

Lege den zeitlichen Rahmen fest, in dem du dein Ziel erreichen willst. 

Formuliere deine Ziele konkret & positiv und lege einen zeitlichen Rahmen für die Zielerreichung fest.Click To Tweet

Visualisiere das bestmögliche Ergebnis und versetze dich hinein. Motiviere dich mit dem Gefühl der Zufriedenheit, das dich überkommt, wenn du dein Ziel erreicht hast.

Schritt 2: Breche dein großes Ziel in kleine smarte Ziele runter

Wenn du dir ein großes Ziel setzt, kann dies durchaus erstmal entmutigend wirken und als unbezwingbar erscheinen. Frustration, Resignation und Misserfolg sind häufig die Folge.

Was also tun, damit die Motivation erhalten bleibt?

Zielerreichung - Schrittweise zum Ziel

Kehre den Prozess um. Beginne mit deinem großen Endziel und gehe den Weg rückwärts bis zu den ersten kleinen Schritten bzw. Aufgaben, die du erledigen musst: heute, morgen, diese Woche…

Lege alle Schritte und Aufgaben schriftlich fest, am besten auch gleich mit festen Terminen, wann du sie erledigen wirst. Du kannst dafür einen Planer nutzen, eine Mindmap, ein Whiteboard – was immer dir hilft, dich ständig an deinen Plan und dein Ziel zu erinnern.

Jetzt hast du immer deine Aufgaben und einzelnen Schritte parat und kannst einfach loslegen, statt im Trüben zu fischen und sinnlos Zeit mit der Überlegung zu vergeuden, was als Nächstes ansteht.

Das macht den großen Unterschied! Genau zu wissen, was du jetzt tun musst, um dein Ziel zu erreichen, ist aufregend und motivierend zugleich, denn du erkennst, wie einfach es tatsächlich ist.

Statt vor einem großen Berg stehst du nun täglich vor einem kleinen Hügelchen und das ist deutlich weniger beängstigend.

Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe,
der anfing, kleine Steine wegzutragen.
– Chinesisches Sprichwort

Wenn du deine Ziele erreichen willst, solltest du eine gefährliche Falle umgehen, die deinen Zeitplan gehörig durcheinander wirbeln kann.

Du wirst beim Erledigen deiner festgelegten TO-DOs immer wieder an deine Grenzen stoßen, bzw. feststellen, dass du weiteres Wissen oder Fähigkeiten benötigst, um weiter zu machen.

Die Herausforderung hier ist, genau zu erkennen, welche Fähigkeiten oder Wissen du benötigst, um weiter zu machen. Hole dir nur so viel wie nötig und arbeite dann weiter an deinem Plan.

Dies ist eine Tretmine, in die ich selbst in schöner Regelmäßigkeit tappe. Ich organisiere mir gleich ein Riesenarsenal an Material und möchte jede Kleinigkeit genau kennen und wissen. Dies kostet mich dann aber viel zu viel Zeit und mein Plan gerät in Gefahr.

Verzettele dich nicht mit dem Ansammeln von unnötigem Wissen und Trainings, wenn du dein Ziel erreichen willst. Lerne, was nötig ist und mache weiter.

Verzettele dich nicht mit dem Ansammeln von unnötigem Wissen und Trainings, wenn du dein Ziel erreichen willst. Lerne, was nötig ist und mache weiter.Click To Tweet

Häufig bleibt die Umsetzung nämlich auf der Strecke, weil man denkt, man benötigt einen Kurs mit einem magischen Trick, um die anstehenden Aufgaben zu erledigen oder man muss vorher extrem viel lernen, um alles umzusetzen.

Lass dich nicht darauf ein! Wenn du erst mal loslegst und die Aufgaben nach und nach erledigst, wirst du damit automatisch wachsen und immer besser werden auf deinem Gebiet.

Dinge, die dir anfangs kaum lösbar oder sogar unmöglich erschienen, werden dir plötzlich gelingen.

Als ich meine erste Nischenseite aufgebaut habe, stand ich vor zahllosen Herausforderungen, von denen ich zunächst keine Ahnung hatte, wie ich sie lösen soll.

Allein die Installation und Einrichtung von WordPress, die Gestaltung etc. waren ein Buch mit sieben Siegeln für mich. (Schließlich entstamme ich nicht der Generation, die bereits mit PC und Internet aufgewachsen ist.)

Aber bereits nach kurzer Zeit war all dies eine Selbstverständlichkeit, als hätte ich es immer schon gemacht.

Entscheidend ist, dass du immer dran bleibst und nie aufgibst!

Beginne mit dem Notwendigen,
dann mit dem Möglichen und
plötzlich wirst Du das Unmögliche tun.
– Franz von Assisi

Sicherlich bist du bereits mit dem Fahrrad einen Berg oder Hügel hochgefahren. Solange du in Bewegung bleibst, klappt dies recht gut und du kommst radelnd oben an. Wenn du aber einmal am Berg absteigst, dann schaffst du es nicht mehr, aufzusteigen und hoch zu fahren.

Bleibe also auch bei deinen Zielen fest im Sattel…

3. Lege los – Nur durch aktives Handeln wirst du deine Ziele erreichen

Dieser 3. Schritt ist der entscheidende, allerdings auch der, an dem die meisten Menschen scheitern.

Es ist einfach, von einem bestimmten Ziel zu träumen und Pläne zu machen, wie du dieses Ziel erreichen kannst.

Solange du allerdings nicht ins Handeln kommst, wirst du dein Ziel nie erreichen.

Entscheidend ist, dass du die richtigen Maßnahmen ergreifst, die messbare Ergebnisse bringen und dich näher zu deinem Ziel führen.

Deine Ergebnisse im Blick, kannst du deine Maßnahmen skalieren und mehr von dem tun, was tatsächlich was bringt und weniger von den Aktivitäten, die dich nicht weiter bringen.

Tracking-Tools und Splittests unterstützen dich dabei, deine Maßnahmen zu verbessern und deine Ziele zu erreichen. Verlasse dich dabei nicht auf die Ergebnisse anderer, sondern tracke und splitteste selbst – nur so kannst du herausfinden, was bei DIR funktioniert und was nicht.

Nachdem du dein großes langfristiges Ziel in kleine, handliche Aufgaben zerlegt hast, ist es jetzt nur noch nötig, diese Aufgaben konsequent zu erledigen.

Häufig mangelt es aber genau an dieser Konsequenz, wenn sich nicht schnell genug die gewünschten Erfolge einstellen, bzw. die Erwartungen erfüllt werden.

Aber nur wenn du dran bleibst, wirst du nach und nach Ergebnisse sehen, Feedback bekommen und dein Tun verfeinern und verbessern können. Du wirst immer wieder mal in einer Sackgasse landen, Enttäuschungen erleben, aufgeben wollen…

In solchen Situationen ist Rückrat und Durchhaltevermögen gefragt – bring dich wieder zurück ins Spiel und mach weiter.

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche die scheitern.
– Henry Ford

Auch wenn du täglich nur einen kleinen Schritt voran kommst, wirst du in einigen Wochen und Monaten überrascht und glücklich darüber sein, wenn du darauf zurückblickst, was du alles geschafft hast. Und über manche Hürde, die dir zunächst nicht überbrückbar schien, wirst du da nur noch lächeln können.

Was macht den Unterschied zwischen den Menschen, die VERSUCHEN erfolgreich zu sein und jenen, die erfolgreich SIND?

Während die einen noch überlegen, prüfen und zögern, ob sie eine Idee umsetzen sollen, packen die anderen bereits an und machen einfach.

Wenn dir also eine Idee aufgrund deiner Recherche interessant erscheint, zögere nicht, es anzupacken und deine Idee in die Tat umzusetzen. Warte nicht auf das perfekte Timing, eine bessere finanzielle Lage etc.

Wenn du es anpackst, hast du die Chance auf Erfolg. Wenn du es gar nicht erst versuchst, hast du bereits verloren!Click To Tweet

Du hast die Wahl und du allein entscheidest, wohin dich dein Weg führt.

Ziele setzen für das Neue Jahr – Video

Zum Abschluss habe ich noch ein kleines Video für dich, in dem ich dir einen Trick zeige, mit dem du das alte Jahr gebührend verabschieden und dir eine hervorragende Basis für das neue Jahr schaffen kannst.

Viel Spaß beim Anschauen und Nachmachen!

Jetzt bist du dran, ich freue mich auf dein Feedback!

Setzt du dir Ziele und wenn ja, hältst du dich daran?

Wie gehst du dabei vor?

Willst du mehr solche Artikel lesen? Dann trage deine E-Mail Adresse ein und klicke auf "EINTRAGEN". Als kleines Dankeschön bekommst du meinen Spezial-Report "200 Kostenlose Marketing-Tools" gratis dazu!

Weitersagen ausdrücklich erwünscht 🙂

Ähnliche Beiträge
Keine verwandten Beiträge für diesen Inhalt
Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 4 Kommentare